Professionelle Reinigung seit 2006

Umzugsreinigung: 10 Tipps wie die Wohnungsübergabe sicher klappt

Kategorie: Ratgeber | 08.04.2021

Reinigung einer Dunstabzugshaube bei einer Umzugsreinigung.
  1. Was versteht man unter einer Umzugsreinigung?
  2. Was gehört alles zu einer Reinigung nach dem Umzug?
  3. Wer ist für die Reinigung nach dem Auszug zuständig?
  4. Was bedeutet “Wohnung besenrein übergeben”?
  5. Was ist eine Abnahmegarantie und wer bietet sowas an?
  6. Wo finde ich eine gute Reinigungsfirma für meinen Umzug?
  7. Wie teuer ist eine Umzugsreinigung?
  8. Wie lange dauert es eine Wohnung nach dem Umzug zu reinigen?
  9. Auf was sollte ich zur Wohnungsübergabe noch alles achten?
  10. Welche Vorteile bringt eine professionelle Umzugsreinigung mit sich?

1. Was versteht man unter einer Umzugsreinigung?

Die Umzugsreinigung ist eine intensive Endreinigung, welche zum Ende eines Mietverhältnisses anfällt. Die Immobilie soll dabei im Regelfall so gereinigt werden, wie sie zu Mietbeginn entgegengenommen wurde. Dazu gehört die Reinigung aller Wohnräume, einschließlich der Fenster, Türen und Böden. 

Außerdem sollten Nebenräume wie Keller und Außenanlagen (Terrassen, Balkone und Garagen) in einen besenreinen Zustand gebracht werden. Dort wo die Reinigung gefährlich ist, kann sie vom Mieter nicht verlangt werden.

2. Was gehört alles zu einer Umzugsreinigung?

Bei einem bevorstehenden Umzug stellt sich vielen Mietern die Frage, was bei der anstehenden Umzugsreinigung alles bedacht und gereinigt werden muss und vor allem in welchem Ausmaß. Bei einer Endreinigung sollte die Böden der gesamten Wohnung inklusive Nebenräume und Außenanlagen in einen besenreinen Zustand gebracht werden. Sollte die Wohnung über eine Einbauküche verfügen, sollte diese von grobem Schmutz entfernt werden. 

Außerdem sollten Entkalkungen sämtlicher Armaturen vorgenommen werden. Fenster und Fensterrahmen müssen sowohl von Innen als auch von außen gereinigt werden. Lamellenstoren sollten dabei ebenfalls berücksichtigt werden. Des Weiteren fällt eine grobe Reinigung von Türen, Leisten, Schaltern, Radiatoren, Steckdosen, sowie auch von Telefonbuchsen, Lüftungsschlitzen, Briefkästen und Sicherheitskästen an. 

Die Badreinigung sollte etwas gründlicher sein. Schimmel muss beseitigt werden. Des Weiteren müssen haftende Rückstände auf Oberflächen wie Fett, Kalk und Getränkeflecken beseitigt werden. Sämtliche, zur Immobilie gehörenden Schränke sollten sowohl innerhalb als auch außerhalb gewischt werden. Zudem sollten auch Spinnennetze an der Decke entfernt werden. 

Insbesondere müssen Dübellöcher mit der passenden Spachtelmasse geschlossen werden.

3. Wer ist für die Reinigung nach dem Auszug zuständig?

Der Mieter ist nach Ende des Mietverhältnisses dazu verpflichtet, die Wohnung in einem ordnungsgemäßen Zustand zu übergeben. Dabei sind die mietvertraglichen Vereinbarungen zu beachten. So sind Schönheitsreparaturen zum Beispiel nur verpflichtend, wenn diese wirksam im Mietvertrag aufgeführt worden sind. 

Der Mieter muss beim Auszug allerdings nur die Reinigung.- und Instandsetzungsaufgaben übernehmen, welche er selber erledigen kann. Verlangt der Vermieter eine Spezialreinigung, kann diese vom Mieter abgelehnt werden. Allerdings kann die Beauftragung einer professionellen Reinigungsfirma für den Mieter eine sehr hilfreiche Unterstützung sein. 

Da Umzüge üblicherweise mit viel Stress und einem hohen Zeitaufwand verbunden sind, kann eine Reinigungsfirma den Arbeitsaufwand des Mieters erheblich minimieren.

4. Was bedeutet “Wohnung besenrein übergeben”?

Besenrein bedeutet nach Darstellung des deutschen Mieterbundes, dass die Wohnung im sauberen Zustand zurückzugeben ist. Das bedeutet, dass grober Schmutz entfernt werden muss und alle Böden gefegt bzw. gesaugt werden müssen. Grobe Verschmutzungen wie Müll, Spinnweben und Speisereste sollten in allen Innen- und Außenanlagen beseitigt werden. 

Bad und Küche müssen oberflächlich gereinigt werden. Des Weiteren sind starke Verkalkungen zu entfernen. Gegebenenfalls müssen auch Klebereste von Fenstern entfernt werden. Die Formulierung “besenrein” begründet keine speziellen Reinigungsverpflichtungen, sondert bedeutet nach dem Bundesgerichtshof “mit dem Besen grob gereinigt”. Allerdings sollten Mieter berücksichtigen, dass Renovierungsaufgaben nicht 100-prozentig ausgeschlossen sind, auch wenn im Mietvertrag von einer besenreinen Rückgabe der Wohnung die Rede ist. 

Wirksame Vereinbarungen im Mietvertrag, wie zum Beispiel die Renovierung der Haupträume alle 5 Jahre, sind zusätzlich zu beachten. Das Objekt sollte im Großen und Ganzen so übergeben werden, dass ein Nachmieter jederzeit einziehen kann.

5. Was ist eine Abnahmegarantie und wer bietet sowas an?

Eine Abnahmegarantie wird von einigen Reinigungsfirmen angeboten, um dem Auftraggeber eine 100%tige Zufriedenheits- sowie Abnahmegarantie seiner gekündigten Wohnung zu gewährleisten. Das Reinigungsteam bleibt nach Erledigung der Reinigung weiterhin in der Immobilie, um die Reinigungsqualität vom Verwalter bzw. Eigentümer überprüfen zu lassen. 

Sollte eine Nachreinigung bestimmter Bereiche verlangt werden, wird diese kostenfrei von der beauftragten Reinigungsfirma durchgeführt. Das Reinigungsteam ist solange für bestimmte Nachbesserungen zuständig, bis der Vermieter mit dem Ergebnis zufrieden ist. Dabei wird meistens mit einer Checkliste gearbeitet und jeder Raum einzeln geprüft. 

Ob eine Abnahmegarantie angeboten wird, muss bei der jeweiligen Firma vorab angefragt werden. Mieter profitieren von einer Abnahmegarantie, da diese ihnen Sicherheit und Sorgenfreiheit gewährleistet. Auftraggeber mit Wohnsitz in der Nordwestschweiz sollten beachten, dass eine besenreine Reinigung mehr Erledigungen umfasst, als in Deutschland. 

Dazu gehört eine gründliche Reinigung von Küche und Bad, die Entfernung von Kalkablagerungen und Fett, das Herausputzen der Küchenschäfte, die Reinigung von Backofen und Kühlschrank, sowie das Ersetzen von Einsätzen des Abluftfilters. Außerdem sollten die Böden in Kellerräumen nass gewischt werden. 

Die Reinigung der Fenster, der Fensterrahmen, des Holzwerks und der Rollläden, sowie die Beseitigung von Staub hinter den Heizkörpern sind hingegen keine Aufgaben des Mieters bzw. der von ihm beauftragten Reinigungsfirma.

Fett und Schmutz auf einer Dunstabzugshaube.

Entfernen von Schmutz und Fett auf einer Dunstabzugshaube

Bei der Umzugsreinigung sind viele Details zu beachten. Einige Stellen fallen einem oftmals auch erst dann so richtig auf. Wie in diesem Beispiel war die Dunstabzugshaube voller Fett und Staub. Die Reinigung dauert nicht lange und das Ergebnis kann sich sehen lassen und der Übergabe steht nichts im Weg.

6. Wo finde ich eine gute Firma für meinen Umzug?

Im Vergleich zu früher gibt es heutzutage einfachere und schnellere Möglichkeiten, um eine gute Reinigungsfirma für einen Umzug zu finden. Bekannte Optionen wie Zeitungsannoncen, Inserate auf schwarzen Brettern im Supermarkt, sowie Empfehlungen durch Mundpropaganda wurden im Laufe der fortschreitenden Digitalisierung erheblich erweitert. In der gegenwärtigen Zeit werden Reinigungsfirmen zum Großteil über Branchenbücher und im Internet gefunden. Vergleichsportale oder ebay Kleinanzeigen bieten ebenfalls gute Möglichkeiten, um eine passende Firma zu finden. 

Ein effizienter Ansprechpartner für die Vermittlung von professionellen Reinigungskräften ist die Website Mr. Cleaner. Mr. Cleaner vermittelt regionale Fachfirmen an seine Kunden und dies sowohl deutschlandweit, als auch in Österreich und in der Schweiz. Auftraggeber erlangen dadurch wichtige Vorteile. So profitieren sie zum Beispiel durch die Möglichkeit einer kurzfristigen Terminvergabe. 

Des Weiteren kann ein Wunschtermin vereinbart werden. Außerdem stellt Mr. Cleaner das Reinigungsmaterial zur Verfügung und berechnet seinen Kunden keine Anfahrtskosten. Die Qualität wird durch regelmäßige Kontrollen gesichert. Zudem steht Mr. Cleaner auch als Ansprechpartner per Telefon oder Whatsapp zu Verfügung.

7. Wie teuer ist eine Umzugsreinigung?

Häufig wird nach der Höhe der Kosten gefragt, welche eine Umzugsreinigung mit sich bringt. Diese Frage lässt sich allerdings nicht pauschal beantworten. Der Preis für eine Umzugsreinigung kann stark variieren, da die Zusammensetzung diverser Faktoren ausschlaggebend ist. Zum einen ist die Größe der zu reinigenden Immobile preislich relevant, zum anderen die Höhe des Verschmutzungsgrades. 

Außerdem spielt der Umfang der zu erledigenden Reinigungstätigkeiten eine relevante Rolle bei der Kostenermittlung. Ein weiterer Kostenfaktor stellt die zusätzliche Buchung einer Abnahmegarantie dar. Einige Reinigungsfirmen berechnen außerdem Anfahrts- und Materialkosten. Kunden von Mr.Cleaner ersparen sich diese Preisaufschläge. 

Bei der Suche nach einer guten Reinigungsfirma ist es auf jeden Fall sinnvoll, die jeweiligen Konditionen zu lesen und Vergleiche aufzustellen. Ein niedriger Preis geht nicht unbedingt mit einer hohen Qualität einher, deshalb sollte das Augenmerk auf einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis liegen.

8. Wie lange dauert es, eine Wohnung nach dem Umzug zu reinigen?

Diese Frage lässt sich ebenfalls nicht pauschal beantworten. Zum einen spielt die Größe des zu reinigenden Objektes eine signifikante Rolle, zum anderen die Höhe des Verschmutzungsgrades. Müssen zusätzlich Nebenräume wie Keller oder Außenanlagen wie Balkon oder Garage gereinigt werden, verlängert sich die Arbeitszeit. Weitere Zeitfaktoren sind die Beseitigung von starken Verkalkungen, als auch die Reinigung einer Einbauküche. 

Wurde die Wohnung zuvor lange nicht gereinigt, oder stehen zusätzlich Entsorgungen an, ist dies ebenfalls mit einem höheren Zeitaufwand verbunden. Außerdem kommt es bei der Reinigungsdauer auf den gewünschten Reinigungszustand an. Ein besenreiner Zustand ist z.B. mit weniger Zeitaufwand verbunden als eine gründliche Reinigung. Je nach Zusammensetzung der diversen Faktoren, kann die Dauer der Reinigung stark variieren.

9. Auf was sollte ich zur Wohnungsübergabe noch alles achten?

Die Wohnungsübergabe sollte stets in Begleitung einer weiteren Person erfolgen, welche nicht am Mietverhältnis beteiligt ist. Die Anwesenheit einer dritten Person erlangt insbesondere dann eine wichtige Bedeutung, wenn es zu einem Streitfall vor Gericht über den Zustand der Wohnung kommen sollte oder/und der Vermieter sich weigert, das Übergabeprotokoll zu unterzeichnen. 

Die dritte Person kann in solchen Fällen als Zeuge agieren. Außerdem sollte der Mieter den Zustand der Immobilie durch Fotos dokumentieren. Der Mieter ist gesetzlich dazu verpflichtet, dem Vermieter einen Übergabetermin vorzuschlagen. Zum Auszug verpflichtet ist der Mieter erst an dem Tag, an dem der Mietvertrag endet. Die Wohnung muss bis zur Übergabe vollständig geräumt sein. Sperrmüll und andere Abfälle müssen entsorgt werden. Außerdem muss der Mieter bauliche Veränderungen bis zum Auszug entfernen. 

Dazu zählt z.B. eine vom Mieter gekaufte Einbauküche; es sei denn der Vermieter ist an einer Übernahme interessiert. In diesem Fall lohnt sich eine Nachfrage vor der Wohnungsübergabe. Zu einer kompletten Renovierung ist der Mieter nicht verpflichtet. Allerdings kann es sein, dass die Wände vor Auszug in neutralen Tönen gestrichen werden müssen, sofern der Mieter sie zuvor in dunklen oder knalligen Farben angestrichen hat. Eine Beseitigung von üblichen Abnutzspuren sowie Schönheitsreparaturen müssen vor dem Auszug nicht vorgenommen werden. 

Allerdings sollten Dübellöcher mit passender Spachtelmasse geschlossen werden. Entdeckt der Vermieter nach abgeschlossener Wohnungsübergabe noch Mängel, muss er diese selbst beheben und darf keine Forderungen mehr an den vorherigen Mieter stellen. Es sei denn, dieser hat absichtlich Mängel vertuscht. Wichtig ist ebenfalls, vorab im Mietvertrag zu schauen, in welchem Zustand die Wohnung übergeben werden muss. 

Muss die Wohnung z.B. in einem ordnungsgemäßen Zustand übergeben werden, bedeutet dies, dass der Mieter dazu verpflichtet ist, grobe Schäden und Mängel, die während der Mietzeit aufgrund von Fahrlässigkeit entstanden sind, bei Auszug zu beseitigen. Dazu zählt z.B. das Austauschen einer gesprungenen Bodenfliese. Soll die Wohnung in einem vertragsgemäßen Zustand übergeben werden, muss sich der Mieter in erster Linie nach den Vereinbarungen richten, welche im Mietvertrag stehen bzw. welche von beiden Parteien vertraglich zum vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung vereinbart wurden. 

Die Übergabe der Wohnung in einem besenreinen Zustand bedeutet, dass der Mieter das Objekt grob reinigen muss. Böden und Teppiche sollten durch Fegen oder Staubsaugen grob gereinigt werden und sichtbare Verschmutzungen wie z.B. Klebereste beseitigt werden. Bei einer besenreinen Reinigung ist der Mieter nicht dazu verpflichtet, die Wohnung bei Auszug neu zu streichen oder zu tapezieren. 

Außerdem sieht eine besenreine Reinigung in Deutschland keine gründliche Reinigung der Immobilie vor. Ausnahmen gibt es diesbezüglich allerdings in der Nordwestschweiz. Dort müssen Mieter bei Auszug eine gründliche Reinigung in Küche und Bad durchführen, Kalkablagerungen entfernen, die Böden nass wischen und die Einsätze des Abluftfilters ersetzen.

10. Welche Vorteile bringt eine professionelle Umzugsreinigung mit sich?

Ein Umzug in eine neue Wohnung ist meist nicht nur mit Vorfreude, sondern leider auch mit einem hohen Stresspensum verbunden. Es muss viel bedacht, geplant und organisiert werden. Man möchte sich am liebsten nur mit der neuen Einrichtung der zukünftigen Immobilie beschäftigen, muss neben der kompletten Räumung der vorherigen Wohnung allerdings auch noch eine umfassende Reinigung vornehmen. 

Professionelle Reinigungsmittel und Maschinen stehen dabei den Wenigsten zur Verfügung. Die Reinigung mit herkömmlichen Lappen und Putzmitteln ist je nach Verschmutzungsgrad leider oft mit großer Anstrengung und einem hohen Zeitaufwand verbunden. Sollte der Vermieter mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein und das Übergabeprotokoll nicht unterzeichnen, kommt es zu einer Nachbesserungsfrist und der Stress geht von vorne los. 

Dabei geht wertvolle Energie verloren, welche doch eigentlich in die neue Immobilie gesteckt werden sollte. Damit der Umzug sorgen-und stressfrei vonstattengehen kann, empfiehlt sich die Beauftragung einer professionellen Reinigungsfirma. Diese verfügt über spezielle Reinigungsmittel und Geräte, welche selbst hartnäckige Verschmutzungen wirkungsvoll entfernen. 

Professionelle Reinigungsfirmen bringen Erfahrungen ein und kennen die wichtigen Faktoren, auf die es bei einer erfolgreichen Wohnungsübergabe ankommt. Einige Reinigungsfirmen bieten zudem Abnahmegarantien an, und gewährleisten dem Auftraggeber so eine problemlose und stressfreie Wohnungsübergabe. Nachbesserungen werden kostenfrei vorgenommen. 

Die Beauftragung einer professionellen Reinigungsfirma ist effizient, gewährleistet dem Auftraggeber Sorgenfreiheit und “schenkt” ihm wertvolle Zeit und Energie für die Einrichtung der neuen Wohnung.



In 60 Sekunden zum unverbindlichen Angebot
Umzugsreinigung
Fensterreinigung
Teppichreinigung
Polsterreinigung

Ihre Vorteile

Zum Wunschtermin

Einmalig & kurzfristig

Wir stellen das Material

Keine Anfahrtskosten

Inkl. aller Kosten

×
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.